Fotos, Rennen/Veranstaltungen, Rennergebnisse

Neulengbacher Großaufgebot in Mechters

 

Drei Damen, elf Herren und rund zehn SchankerlfahrerInnen als Fans – Neulengbach stürmte quasi das sechste Plattenbergrennen in Mechters bei Böheimkirchen. Die Teilnehmerzahl konnte damit im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt werden, der Veranstalter zeigte sich bei der Siegerehrung im Festzelt der Feuerwehr Mechters mehr als zufrieden.

 

Auch die sportlichen Leistungen unserer Fahrerinnen und Fahrer waren beachtlich. Allen voran bot der Jüngste, Felix Pürstl, eine sehr starke Leistung. Keine 40 Sekunden fehlten ihm nach 30 Kilometern und knapp 1,5 Stunden Fahrzeit auf seinen zweiten Saisonsieg. Er wurde Dritter gesamt und Zweiter in seiner Altersklasse (U35). Eine Klasse darüber erreichte unser Präsident Franz Leodolter den fünften Rang.

 

Gleich zwei Stockerlplätze gab es für unsere 50+ Starter: Josef Müller als Zweiter (und starker Sechster gesamt!) und Geri Schrefel als Dritter distanzierten ihre Kollegen Klemens Schneeberger, Andreas Winzely, Michael Steiner, Leo Baum und Andreas Ritzengruber (in dieser Reihenfolge) zum Teil recht deutlich.

 

Bei den Damen war Eva Winzely als Zweite unsere Schnellste, Margit Steiner wurde Vierte und Isabella Ritzengruber Elfte. Und: Niemand traute sich gegen Franz Deinbacher anzutreten – so sicherte er sich die E-Bike Wertung.

 

 

Eine super Veranstaltung, Danke an alle Teilnehmer und Danke an Regina und Lena für die Fotos!

Hier geht es zu den Ergebnissen.

Fotos, Rennen/Veranstaltungen, Rennergebnisse

22. Mostviertler MTB-Rennen in Mank

 

Heuer waren nach Jahren der Absenz drei Neulengbacher Herren und eine Dame auf der Luftstrecke am Start.

Eva Winzely belegte auf der 18km-Strecke Rang drei unter neun Damen, Daniel Winzely wurde gesamt 13. (als einziger Junior).

Auf der 41km-Strecke (160 Starter) waren Felix Pürstl (44. und 8. Herren 1) und Andreas Winzely (60. und 9. Herren 4) unterwegs.

 

 

Auf der Langdistanz (78 km) wurden die Staatsmeister im MTB-Marathon gekürt. Daniel Geismayr siegte vor Alban Lakata und dem jungen Philipp Handl. Bei den Damen gewann Sabine Sommer vor Barbara Mayer und Anna Hofmann.

 

 

Fotos, Rennen/Veranstaltungen, Rennergebnisse

MTB Riedentrophy in Münichsthal

Beim 7. Rennen des Weinviertler Radcups, der 8. Münichsthaler Riedentrophy, waren fünf Mitglieder des RC Neulengbach am Start. Die Strecke wurde in den letzten beiden Jahren leicht verändert und bot den knapp 100 Starterinnen und Startern sehr steile aber recht kurze Anstiege und lustige Abfahrten. Die Veranstaltung war perfekt organisiert, sieht man von einem kleinen Hoppala in der Startrunde durch den Ort ab, als eine Absperrung nicht rechtzeitig entfernt wurde und das Fahrerfeld kurzerhand eine andere Route einschlug. Zahlreiche Zuschauer sorgten im Start-/Zielbereich für gute Stimmung und mit Andreas Blümel konnte ein ehemaliger Radstar und toller Entertainer als Moderator gewonnen werden.

 

Neun Bilder von http://www.muenichsthal.at/

 

Alle Neulengbacher (Anzbacher) waren auf der langen Strecke über zwei Runden (36km, knapp 1.000hm) im Einsatz. Felix Pürstl war von unserem Team am besten klassiert, als ihn wiedereinmal ein Reifendefekt gegen Ende der ersten Runde aus dem Rennen warf. Sein Papa Christoph holte diesmal Platz 3 in der Klasse 2 (35 – 49 Jahre) und vervollständigte damit seine Riedentrophy Pokalsammlung. Andreas Winzely wurde 7. in der Klasse 3 (ab 50), Andreas Ritzengruber belegte Rang 13.  Seine Isabella durfte sich als zweite Dame einen schönen Pokal mit nach Hause nehmen. Alle Ergebnisse gibt es hier!

 

Eine tolle Veranstaltung, die wir auch im kommenden Jahr besuchen werden!

Allgemein

Partnerschaft mit HAMMER NUTRITION

Dank Felix hat der RC Neulengbach einen neuen Partner im Bereich Sportnahrung. Ab sofort können alle Mitglieder unseres Vereins im Onlineshop der Firma HAMMER NUTRITION Verpflegung zu vergünstigten Konditionen bestellen:

Einfach einen eigenen Account anlegen und bei der Bestellung mit unserem Gutschein-Code 30% sparen! Wer den Code verwenden möchte, schreibt bitte eine E-Mail an die Vereinsadresse.

Die Produkte von Hammer Nutrition zeichnen sich durch gesunde und natürliche Zutaten aus. Großer Wert wird auf Verträglichkeit gelegt. Es gibt auch eine Reihe von veganen Produkten!

 

Über Hammer Nutrition – von deren Website www.hammernutrition.at

Hammer Nutrition, „Reform Kost“ für Ausdauersportlerinnen- und Ausdauersportler

Hammer Nutrition, ein weltbekannter Sportnahrungs-Hersteller aus den USA, ist auch in der Schweiz vertreten. Der Slogan «Echte Produkte für Echte Sportler» passt genau zu unseren Produkten. Hammer Nutrition bietet allen Sportlerinnen und Sportler, die Wert auf eine gesunde Ernährung legen, eine breite Palette an Sportnahrung. Desto länger die Belastung, desto mehr spürst du die Vorteile von Hammer Produkten.

Hammer Produkte haben folgende Vorteile
  • Kein raffinierter Zucker
  • Keine künstlichen Farbstoffe
  • Keine künstlichen Geschmacksverstärker
  • Keine künstlichen Süssstoffe
  • Langkettige Kohlenhydrate

Von unserem Lager in Hohenems AT liefern wir Hammer Nutrition in die Europäischen Länder aus.

 

Mehr Information:

5 Geheimnisse des Erfolges

Basis-Wissen und Supplemente

Allgemein

Rennrad: Sonntagsausfahrten

Übersicht über die kommenden Rennradausfahrten am Sonntag:

 

Datum Leitung ~ km geplante Strecke
04.Aug Geri 70 Traismauerrunde, flach
11.Aug Christoph 75 Kl. Heuberg, Pyhra, Haspelwald, hügelig
18.Aug Leo 75 rund um Göttweig, hügelig
25.Aug Klaus 90 Pyhra, Obergrafendorf, Prinzersdorf, Karlstetten

 

Je nach Witterung (Wind) kann die Strecke kurzfristig geändert werden.

Start wie immer: 9 Uhr Forstinger

 

Der Leiter der Ausfahrt wird darauf schauen, dass das Tempo dem Niveau der Gruppe angepasst wird – die Sonntagsausfahrt soll in erster Linie eine gemeinsame Clubaktivität sein und nur bedingt dem individuellen Training dienen!

 

Wir freuen uns, wenn bei den nächsten Ausfahrten wieder mehr Clubmitglieder teilnehmen!

 

Hinweis: Die Teilnahme an diesen Ausfahrten erfolgt auf eigene Gefahr – die Straßenverkehrsordnung ist einzuhalten. Der Radclub Neulengbach und dessen Mitglieder, die die Organisation der Ausfahrt durchführen, übernehmen keine Haftung.

Allgemein, Rennen/Veranstaltungen

MTB Veranstaltungen in unserer Nähe

Ab Anfang August stehen in Niederösterreich zahlreiche MTB Rennen auf dem Programm:

 

Sa., 3. August: Münichsthaler Rieden-Trophy – sehr nette Veranstaltung mit Zeltfest, nur € 15,- Startgebühr (bei Voranmeldung bis 27. Juli)! 2 Runden à 17 km rund um Münichsthal – ca. 1000 Höhenmeter

 

Sa., 10. August: 22.Mostviertler Mtb Rennen in Mank – verschiedene Streckenlängen (inkl. Kinderrennen), auf der 78 km Strecke werden diesmal die Staatsmeister im MTB Marathon ermittelt. Ein prominentes Starterfeld ist daher zu erwarten.

 

Sa., 17. August: 6. Plattenberg Rennen in Mechters / Böheimkirchen – schon in den letzten Jahren ein beliebter Treffpunkt für unsere Biker: Die Namen Beitl, Kliment, Müller, Pürstl, Steiner, Wegscheider und Winzely fanden sich regelmäßig auf den Ergebnislisten. Start: 9 Uhr 30

Streckenlänge: 1 Runde 5,6 km und ca 140 Hm – technisch unschwierig!

  • 5 Runden 28km / 700hm (Klasse Sport, Sport 35+, Sport 50+, e-Bike, Feurerwehrwertung)
  • 3 Runden 17km / 400hm(Klasse Damen, Hobby)
  • 1 Runde (Klasse Jugend 14 bis 17 Jahre)
  • Separate Strecke für das Kinderrennen

Die Siegerehrung findet um ca. 13:15 Uhr im Festzelt des FF Heurigen der Feuerwehr Mechters statt.

Es wäre schön, wenn wir das Engagement des Veranstalters „Radsport Böheimkirchen“ mit vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des RC Neulengbach honorieren könnten!

 

Sa., 24. August: WeinsteinBike – Mühldorf/Wachau – Mountainbike Marathon, drei verschiedene Distanzen auf der klassischen Strecke beim Jauerling.

 

Abschließend noch der Hinweis auf die 15. Großengersdorfer 5h Weinbergtrophy am So., 6. Oktober. Wir wollen auch heuer diese wunderschöne Herbst-Veranstaltung mit möglichst vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmern besuchen. Wer diesmal in einer 4er-Staffel (Damen, Mixed, Herren) mitfahren möchte, schreibt bitte ein Mail an unsere Vereinsadresse oder eine WhatsApp Nachricht in eine der RC Neulengbach Gruppen. Einzelstarter (2,5 oder 5 Stunden) melden sich bitte direkt an.

Fotos, Rennen/Veranstaltungen, Rennergebnisse

„Einmal Hölle und zurück“

… hieß es vergangen Samstag bei der berühmt berüchtigten Salzkammerguttrophy . Schon zum 22. Mal war Bad Goisern Schauplatz dieses Spektakels, bei dem sich heuer rund 4.500 mutige Bikerinnen und Biker auf sieben Strecken an den Start wagten.

Die A-Distanz mit 210,2 Kilometern und 7119 Höhenmetern zählt zu den längsten und anspruchsvollsten Marathon Strecken Europas. Der Wettergott meinte es alles andere als gut mit den 526 Startern auf dieser Strecke, die sich pünktlich um 5 Uhr Früh unter großem Jubel der zahlreichen Fans auf die Strecke wagten. Darunter auch drei Herrschaften unseres Vereins: Karl Pötzl, Josef Müller und Felix Pürstl stellten sich der Herkules-Aufgabe.

 

Für Karl, unseren Langstrecken-Spezialisten, der bereits sechsmal mit Bravour die A-Strecke gefinisht hatte und Josef, der 2018 die M60-Klasse überlegen für sich entscheiden konnte, zählt das größte Mountainbike Event Europas schon zum Fixpunkt im Rennkalender. Mit seinen 19 Jahren startete Felix, normalerweise auf den kürzeren Distanzen erfolgreich unterwegs, erstmals in das große Abenteuer. Nur ein weiterer Teilnehmer, der im neuen Jahrtausend geboren worden war, wagte sich auf die A-Strecke.

 

Bereits am ersten Anstieg setzte starker Regen ein, der unsere Helden das ganze Rennen hindurch begleiten sollte. Das machte die ohnehin zum Teil schwierigen Abfahrten nicht leichter. Nach einigen weiteren Stunden Dauerregen war klar: Rekordzeit wird’s keine 😉 Auch Konny Loser (SUI), der zum dritten Mal in Serie siegreich blieb, war heuer rund eine Dreiviertel-Stunde langsamer (und trotzdem 50 Minuten vor den Verfolgern!).  Es gab für die drei Neulengbcher nur ein Ziel: möglichst unbeschadet nach Bad Goisern zurückkommen.

 

 

Während Josef und Karl sich von Hallstatt den steilen Salzberg hinaufkämpften, saß Felix schon etwas leer und müde noch auf einem Parkplatz in Steeg, 20 Kilometer von Hallstatt entfernt, und aß dankbar eine wärmende Nudelsuppe, die ihm sein persönlicher Betreuer (kurz: Papa) organisiert hatte. Nach der Suppe, einem Red Bull (Kombi nur in Ausnahmefällen zu empfehlen 😉 ) und teilweise neuer Wäsch ging es gestärkt auch für ihn weiter.

 

Es folgten die gefühlt längsten Anstiege der ganzen Runde: Salzberg – Rossalm – und ein 400 hm-Hügel. Die trennten unsere Fahrer noch vom herbeigesehnten Ziel. Als dann auch der letzte Berg geschafft war überwog nur noch die Freude. Da war das Wetter ganz plötzlich völlig egal 😉

 

 

Schlussendlich schafften alle drei an diesem Tag, was sehr, sehr viele nicht schafften. 40 Prozent aller Teilnehmer mussten aufgeben. Karl, Josef und Felix können extrem stolz sein, solchen Bedingungen getrotzt zu haben. Josef meinte: „Ich fahre seit über 40 Jahren Radrennen, aber das war das härteste meines Lebens!“

 

Endergebnisse:

Herzliche Gratulation an Karl zum 7. „Finish“ hintereinander und einer für diese Verhältnisse sehr beeindruckenden Zeit von 14:09:05. Hier gibt es seinen ganz persönlichen Bericht zu lesen!

Gratulation auch an Josef, der wieder die M60 dominierte. Seine super Zeit: 14:39:43

Und an Felix, den jüngsten, der nach fast 16 Stunden behaupten konnte: So lange ist fast keiner an dem Tag Rad gefahren 😉

Ergebnis: live-scoring.com

 

Außerdem war Florian Niegl auf der B-Strecke im Einsatz: Er wurde 200. von 727 Finishern.

 

Das Publikum war wie jedes Jahr, trotz des Wetters, unglaublich. Irrsinnige Stimmung, tausende Zuschauer, viele Portionen Nudeln und ein Top organisiertes Rennen machten wiedermal das Wochenende um den 13. Juli zu einem, das man bestimmt länger nicht vergisst. (Felix Pürstl)

Fotos, Rennen/Veranstaltungen, Rennergebnisse

Claudia und Renato in Italien und Frankreich am Start

Zunächst verschlug es Claudia Baumgartner und Renato Komljenovic Mitte Juni zum Sportful Dolomiti Feltre Marathon, wo 1.790 Teilnehmerinnen (67) und Teilnehmer an den Start gingen.

Claudia: 09:28:02 Gesamt Damen: 24, AK: 11

Renato: 09:08:49 Gesamt: 646, AK: 93

 

Am 7. Juli folgte der Marmotte Gran Fondo Alpes mit 5.542 Teilnehmern (davon 263 Damen).

Claudia: 07:59:56 Gesamt Damen: 17, AK: 10

Renato: 08:07:55 Gesamt: 1447, AK: 495

 

Am 14. Juli waren die beiden schließlich beim Granfondo la leggendaria Charly Gaul in Trento im Einsatz. 140 km und 4.000 hm standen dort auf dem Programm. Claudia fehlten am Schluss nur vier Minuten auf das AK-Podest – sie wurde in 6 h 4 min Fünfte (18. gesamt von 53). Renato in 5 h 48 min 278. von 620 Männern (53. AK).

 

Rennen/Veranstaltungen, Rennergebnisse

Tour Transalp

 

Sabine Mels-Colloredo-Kornelson und Michael Steiner sind vergangene Woche gemeinsam die Tour-Transalp gefahren.

 

Nach sieben Etappen, 796 km, 18.613 hm und 33,5 Stunden kamen sie als 24. von 49 Mixed Teams in Riva/Gardasee an. Eine tolle Leistung! Weitere Bilder und Bericht folgen hier und/oder bei einem der nächsten Clubabende!