Die ersten Rennen sind absolviert

Vergangenes Wochenende fand zum dritten Mal das Langsteckenrennen Race around Niederösterreich (RAN) statt. Sabine Kornelson und Karl Pötzl begaben sich wieder auf die 600 km Runde, gespickt mit 6.000 Höhenmetern. Sabine, die im Vorjahr bei diesem Rennen Dritte geworden war, musste nach einer starken ersten Hälfte auf Platz zwei liegend nach 422 km mit Magenproblemen aufgeben. Karl konnte seine Zeit aus dem Jahr 2019 um mehr als eine halbe Stunde verbessern und kam nach 21 Stunden und 33 Minuten im Ziel in Weitra an. Unter 54 Startern belegte er Rang 13.  Den Sieg holte Christoph Strasser in der neuen Rekordzeit von 16 Stunden und 55 Minuten, bei den Damen kam nur Elena Roch ins Ziel (22:18).

RAN Ergebnisse und Karls Bericht: RAN_2021_Zusammenfassung

 

 

Felix Pürstl war nach dem Saisonauftakt in Langenlois bei zwei UCI-Rennen in Italien am Start. Vor zwei Wochen fuhr er im Friaul die Ca´neva-Trophy, ein Cross Country Rennen (UCI-C2). Mit dem 96. Platz unter 135 Startern blieb er doch hinter seinen Erwartungen zurück. Das harte Trainingslager in Kroatien steckte ihm scheinbar noch in den Knochen und die Konkurrenz zahlreicher Weltcup-Profis war übermächtig. Der Schweizer Filippo Colombo gewann vor dem regierenden Weltmeister Jordan Sarrou. Im Damenrennen belgte Laura Stigger den zweiten Platz hinter der Französin Lena Gerault.

Ca´neva Trophy Ergebnisse und TV-Zusammenfassung

 

Dieses Wochenende ging es für Felix mit einem MTB-Marathon in der Toskana weiter. Beim Costa degli Etruschi Epic (UCI-C2) startete er auf der Langdistanz über 72 km und knapp 2.000 Höhenmeter. In der schnellen und staubigen Startphase verlor Felix durch eigene Fehler und Stürze vor ihm rasch den Anschluss an die guten Spitzengruppen, konnte sich aber im Laufe des langen Anstiegs fangen und auch in den folgenden technischen Passagen Fahrer um Fahrer überholen. Nach einer starken zweiten Hälfte kam er in 3 Stunden 19 Minuten auf den 89. Platz unter 264 Elite-Fahrern. Auch hier war der amtierende Disziplinen-Weltmeister am Start: Der Kolumbianer Hector Leonardo Paez gewann in 2 Stunden 49 Minuten.

Costa degli Etruschi Epic Ergebnisse und TV-Zusammenfassung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code