Erfolgreicher Saisonstart für Felix Pürstl

 

In Langenlois fand am Sonntag Österreichs wichtigstes MTB Cross Country Rennen statt – die Kamptal Trophy. Der Wintereinbruch hatte die Strecke für die erst um 14:30 startenden Herren des Elite-Rennens in eine extrem schwierige Gatschpiste verwandelt – die Junioren hatten in der Früh noch auf großteils gefrorenem Boden ihr Rennen bestreiten können.

 

70 Starter aus elf Nationen nahmen das C1-Rennen (Europacup) in Angriff. Mit Felix Pürstl war erstmals auf diesem Niveau auch ein Starter des RC Neulengbach dabei – und der schlug sich bei seiner Premiere sehr gut. Felix scheint ein Spezialist für nasse und kalte Verhältnisse zu sein, wie er in Pöllau und zweimal Goisern schon bewiesen hat. Nach sechs Runden, 32 km und 1.320 hm beendete er als gesamt 45. (21. U23) sein erstes Auftreten auf der internationalen XC-Bühne. Mit dieser Leistung holte sich Felix die Bronzemedaille bei den im Zuge dieses Rennens ausgetragenen Niederösterreichischen MTB Cross Country Landesmeisterschaften.

 

 

Gewonnen hat einer der Topstars des MTB-Weltcups und ehemalige Edelhelfer Vincenzo Nibalis bei Bahrein Merida, Ondrej Cink. Für Österreich war zwar die gesamte XC-Elite am Start, doch konnte bis auf den jungen Tiroler Mario Bair (4.) keiner in die Top-10 fahren. Einzig der ausgezeichnete 15. Platz des jungen Wilhelmsburgers Michael Holland ist noch erwähnenswert. Das Damenrennen gewann die Österreicherin Mona Mitterwallner, die nach dem Junioren WM-Titel ihren ersten Elite-Sieg feiern durfte. Shooting-Star Laura Stigger wurde Vierte.

 

Beitrag auf bikeboard.at mit Martin Bihouneks Fotos der Schlammschlacht!

Ergebnisse: Result_ME_1648

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code